blossom

sandra wesp | heilpraktikerin für psychotherapie psychologisches Coaching und Gesprächstherapie



Lösungsorientierte Kurzzeittherapie

Die lösungsorientierte Kurzzeittherapie wurden von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg entwickelt. Wegen ihrer stärkenden Lernmechanismen und ihrer Alltagsnähe wird sie auch in Beratungen und Coachings angewendet, in manchen europäischen Ländern sogar als pädagogisches Konzept an Schulen genutzt. Die Wirkung dieser Methodik ist durch wissenschaftliche Studien belegt. Mit dem Begriff der Lösung ist nicht nur die Lösung des Problems gemeint. Sondern das Loslösen vom ursprünglich wahrgenommenen Ballast, dem Problem, gemeint.

Was ist das für eine Methode?

Diese Kurzzeittherapie basiert auf der Annahme, dass Menschen bereits über alle Fähigkeiten (Ressourcen) verfügen, die sie für ihr Wachstum und zur Bewältigung von Problemen benötigen. Allerdings sind sie sich dessen nicht bewusst - oder haben zwischenzeitlich keinen Zugang dazu, weil sie in einer Krise stecken. Dadurch entsteht die Situation, dass Probleme überhand gewinnen. Diese Kurzeitmethode hat das Ziel, dass Sie wieder positive, stärkende Perspektiven einnehmen. Sie zielt darauf ab, Sie zu motivieren, Ihre selbst gefundenen Wege auf Ihre gewünschten Ziele gestärkt und hoffnungsvoll anzugehen.

In den Sitzungen können Sie mit mir andere Blickwinkel einnehmen und neue Wege ausprobieren. Dabei stärken wir Ihr Selbstvertrauen, reaktivieren Ihre Ressourcen und richten Ihren Blick nach vorn. Dadurch können Sie Erleichterung und Entlastung spüren - es öffnet sich wieder Raum, damit Sie Lösungen für Ihre Hindernisse finden.

Wie läuft diese Methode ab?

Die lösungsorientierte Kurzzeittherapie ist auf das Hier und Jetzt ausgerichtet und lenkt die Aufmerksamkeit von dem Problem weg - hin zu mehr Lebenskraft. Zudem bekommen Sie "Hausaufgaben" zwischen den Sitzungen, in denen Sie Ihre neuen Ideen im Alltag austesten. Die Wirkung dieser Methodik ist durch wissenschaftliche Studien und aktuelle Forschungsergebnisse der Hirnforschung belegt, beispielsweise dem Konzept der Neuroplastizität: Lernen besteht in der Verstärkung synaptischer Verbindungen zwischen Neuronen. So verändert und aktualisiert das Gehirn im Zuge von wiederholten Erfahrungen seine Struktur und auch die damit verbundenen Funktionen. Auf Wahrnehmungsebene kann sich dies als Stärkung, mehr Selbstvertrauen und Erleichterung zeigen.

Wie lange dauert diese Form der Kurzzeittherapie?

Diese Form der Kurztherapie geht von der Annahme aus, dass Ihnen Anregungen und Stärkungen für Ihre persönlichen Veränderungsprozesse gegeben werden, die Sie dann in Ihrem konkreten Alltag selbst umsetzen müssen. Die Zeitabstände zwischen den einzelnen Sitzungen dürfen deshalb durchaus größer sein als bei anderen psychotherapeutischen Verfahren. In etwa umfasst diese Therapiemethode zwischen vier bis acht Sitzungen, kann bei Bedarf aber ausgeweitet werden.

WICHTIG:
Ich gebe keine Heilversprechen. Kurzzeittherapien können grundsätzlich in eine längere Behandlung übergehen, aber das kann zu Beginn einer Behandlung noch nicht beurteilt werden! Da Sie die Therapiekosten selbst tragen, werde ich Ihnen gern helfen, einen Psychologischen Psychotherapeuten zu finden, bei dem die Behandlungskosten von Ihrer Krankenkasse übernommen werden.